Straßenbauarbeiten im Raum Gelnhausen - Mitteilung von Hessen Mobil

Start der 2. Maßnahme auf der L 3333 zwischen Gelnhausen-Höchst und Biebergemünd-Wirtheim, incl. der Ortsdurchfahrt Höchst

Seit Anfang März 2019 erfolgen Straßenbauarbeiten auf der L 3333 in der Ortsdurchfahrt Gelnhausen. Die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn zwischen dem Kreisverkehrsplatz am Main-Kinzig-Forum und dem Kreisverkehrsplatz Gelnhausen-Ost können bereits vorzeitig abgeschlossen werden, so dass die Ortsdurchfahrt Gelnhausen voraussichtlich ab Dienstag, den 02.04.2019 wieder uneingeschränkt befahren werden kann.

Wie von Hessen Mobil bereits angekündigt, startet unmittelbar im Anschluss - am Mittwoch, den 03.04.2019 - die 2. Baumaßnahme auf dieser Landesstraße. Diese beinhaltet die Erneuerung der Fahrbahn zum einen auf dem rund 2,3 km langen Streckenabschnitt zwischen Gelnhausen-Höchst und Biebergemünd-Wirtheim und zum anderen in der Ortsdurchfahrt Gelnhausen-Höchst. In diesem Zuge wird die vorhandene Deckschicht rund 4 cm abgefräst und anschließend neu aufgebracht.  

Zur Durchführung der Bauarbeiten ist eine Vollsperrung der L 3333 unumgänglich. Für die Verkehrsteilnehmer wird daher eine Umleitungsstrecke über die K 908 nach Biebergemünd-Neuwirtheim und von dort über die L 3201 nach Gelnhausen-Haitz und die L 3333 bis zur Anschlussstelle Gelnhausen-Ost (A 66) eingerichtet und ausgeschildert. Die Gegenrichtung wird analog geführt. Um die bestehenden Busverbindungen aufrechterhalten zu können, ist es erforderlich verschiedene Bushaltestellen zeitweise zu verlegen. Zudem werden im Rahmen der geänderten Verkehrsführung vorübergehend Halteverbote auf der L 3201 in der Ortsdurchfahrt Gelnhausen-Haitz eingerichtet. Eine Entlastung der Umleitungsstrecke wird durch zusätzliche Hinweisschilder auf der A 66 in Fahrtrichtung Fulda erzielt, die die Verkehrsteilnehmer mit den Zielen Biebergemünd und Wirtheim über die Anschlussstelle Bad Orb/ Wächtersbach führen. Die Erreichbarkeit des Sportplatzes am Ortsausgang Höchst ist jederzeit über den vorhandenen Wirtschaftsweg gewährleistet.

Um die verkehrlichen Beeinträchtigungen für die Anwohner in Höchst so gering wie möglich zu halten, gliedern sich die rund dreiwöchigen Deckenerneuerungsarbeiten in der Ortsdurchfahrt in zwei Bauabschnitte. Der 1. Bauabschnitt umfasst das Teilstück vom Ortseingang Höchst aus Richtung Biebergemünd-Wirtheim kommend bis einschließlich der Einmündung "Hauptstraße". Im anschließenden 2. Bauabschnitt erfolgen die Arbeiten vom Abzweig "Hauptstraße" bis zum Ortsausgang in Richtung Gelnhausen.