Gemeinde Linsengericht dankt ehrenamtlichen Wahlhelfern


Die Gemeinde Linsengericht hat am 27. August 2019 im Rahmen einer Feierstunde die Wahlhelfer der vergangenen Europawahl sowie langjähre Wahlhelfer bei bundesweiten Wahlen geehrt. In der Zehntscheune dankte Bürgermeister Albert Ungermann den ehrenamtlichen Helfern und betonte, wie wichtig es für die Gemeinschaft ist, dass sich immer wieder Helfer finden, die sich für die Demokratie einsetzen.

Mit den Worten des ersten Bundeskanzlers, Konrad Adenauer, leitete Bürgermeister Ungermann den Ehrungsreigen ein: „Ehrungen, das ist, wenn die Gerechtigkeit einen guten Tag hat“. Rund 90 Wahlhelfer sind in Linsengericht regelmäßig im Einsatz. Dieser Personenkreis setzt sich im Sinne des demokratischen Gedankens aus einem breiten Spektrum der Linsengerichter Bürger zusammen.

Das Bundesinnenministerium würdigt die Mithilfe bei bundesweiten Wahlen (Bundestags- und Europawahl) mit der Verleihung einer Urkunde. Für fünfmaligen Einsatz bei einer solchen Wahl wird zudem ein Ehrenabzeichen überreicht. Diese Ehrennadel erhielten in Linsengericht seit der letzten Bundestagswahl im Jahre 2017 bereits 36 Wahlhelfer. In diesem Jahr konnten folgende Personen mit diesem Abzeichen ausgezeichnet werden: Iris Bathon, Berte Steinkamp, Wolfgang Sgorsaly, Verena Tasch, Sigrid Ballreich, Claudia Klinsmann-Ungermann, Dominik Morzinkowski, Brigitte Trageser und Helmut Boss.

Die Durchführung einer Wahl wird in Linsengericht federführend von Hauptamtsleiterin Sigrid Pollmanns sowie Ordnungsamtsleiter Alexander Schrempf organisiert und geleitet. Frau Pollmanns dankte den ca. 50 erschienen Helfern ebenfalls für ihre Einsatzbereitschaft und die gute Zusammenarbeit. Sie hofft auch für die Zukunft darauf, dass sich immer genügend Helfer finden, die bereit sind diese Bürgerpflicht zu übernehmen. Auch für die anstehende Bürgermeisterwahl 2020 sowie die Kommunalwahl in 2021 werden im Vorfeld wieder Schulungen angeboten, um die Helfer auf ihre Aufgabe vorzubereiten.

Die Tätigkeiten von Erich Adrian, der fast seit Beginn des Zusammenschlusses der Gemeinde Linsengericht vor annähernd 50 Jahren, als Wahlvorsteher und Wahlhelfer im Einsatz ist, sowie von Gisela Bohlender und Jörg Engel, die seit etwa 25 Jahren regelmäßig in den Wahlvorständen tätig sind, wurden mit einer besonderen Auszeichnung in Form eines Präsentes, sowie einem wohlwollenden Applaus der anwesenden Gäste gewürdigt.

Dem offiziellen Teil schloss sich eine gemütliche Runde an, durch die sich die Wahlhelfer aller Ortsteile besser kennen lernen konnten.