Bürgerfahrt am 19.03.2020


Über die Autobahn A66 geht es bis nach Fulda in die Stadtmitte. Dort wird das Fuldaer Stadtschloss besichtigt. Das barocke Gebäude wurde 1706 bis 1714 als Residenz der Fuldaer Fürstäbte und später der Fürstbischöfe erbaut. Viele der historischen Räume, die besichtigt werden können, befinden sich nahezu im Originalzustand. Weiter sind diverse Kunstwerke wie z.B. Gemälde, Stuckarbeiten und Porzellan ausgestellt. Das ehemalige Ankleidezimmer des Fürstabtes, der Spiegelsaal (auch Spiegelkabinett genannt), ist mit seinen hunderten von kleinen und großen Spiegeln ein ganz besonderer Raum.

Nach der Schlossbesichtigung steht den Teilnehmern in der Innenstadt freie Zeit zur Verfügung, in der unter anderem der Dom besichtigt werden kann, Mittag gegessen werden kann, oder auch einfach ein Stadtbummel unternommen werden kann.

Die Weiterfahrt erfolgt dann über Hünfeld nach Nüsttal/Haselstein. Im Café Rosenbach können die Teilnehmer hausgemachte Kuchen- und Tortenspezialitäten oder auch etwas Deftiges wie z. B. die „Haselsteiner Burgenplatte“ probieren.

Gegen 16:00 Uhr wird dann die Heimreise nach Linsengericht angetreten, sodass ein schöner und erlebnisreicher Tag gegen 17:30 Uhr beendet sein wird.

Die Fahrtkosten in Höhe von 26,00 € sind bei der Anmeldung im Rathaus zu begleichen.

Anmeldungen werden ab Montag, den 09.03.2020, 08:00 Uhr entgegengenommen. Die Sitzplätze werden nach Eingang der Anmeldung vergeben.

Die Gemeinde Linsengericht macht in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass der Einlass ins Rathaus erst ab 08:00 Uhr erfolgt und bittet um Berücksichtigung sowie um Ihr Verständnis.

Abfahrtszeiten:
08:30 Uhr Lützelhausen
08:35 Uhr Großenhausen
08:45 Uhr Geislitz
08:50 Uhr Eidengesäß, Denkmal und Ortsmitte
09:00 Uhr Altenhaßlau, Dallas