Bürgermeister zum Coronavirus

Coronavirus

+++Pressemitteilung vom 23.03.2020+++

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Coronavirus hat unsere Welt auf den Kopf gestellt. Von einem Tag auf den anderen hat sich unsere Art zu leben verändert. Gewissheiten sind ins Wanken geraten, Selbstverständliches steht infrage, wirtschaftliche Existenzen sind bedroht – und für manche geht es ums nackte Überleben. In diesen Wochen und Monaten sind Rücksichtnahme und Solidarität gefordert, gegenüber Nachbarn und Mitbürgern, aber insbesondere auch gegenüber all jenen, die unter hohem persönlichen Risiko dafür sorgen, dass unser Gemeinwesen weiter funktioniert. Ohne sie wäre der Kampf gegen Corona nicht zu führen, ob sie nun an der Supermarktkasse sitzen oder im Krankenhaus Patienten pflegen. Wir können stolz sein auf solches Engagement, wie wir auch stolz darauf sein können, dass sich so viele Menschen nicht nur in Linsengericht an die Empfehlungen der Experten halten und auf Distanz blieben – so schmerzlich das manchmal auch ist. Respekt und Anerkennung verdienen aber auch jene, die in zupackender Nachbarschaftshilfe ihre Mitmenschen unterstützen. Wir können uns glücklich schätzen, in einem Land zu leben, dessen Bevölkerung so solidarisch miteinander umgeht, dessen Institutionen stabil sind, dessen Gesundheitswesen hoch entwickelt und dessen Wirtschaftskraft groß genug ist, um den augenblicklichen Kraftakt zu stemmen. Sicher läuft dabei nicht alles reibungslos, und an der ein oder anderen Stelle wird deutlich spürbar, dass manches noch verbessert werden kann. Es zeigt sich aber, dass wir - entgegen manch populistischer Unkenrufe - auf unseren Staat und seine Institutionen bauen können, wenn es darauf ankommt. Und wenn es uns gelingt, aus diesen Erfahrungen die richtigen Schlüsse zu ziehen, denn liegt in der Krise sogar eine Chance: Wir können als Gesellschaft aneinander wachsen. Und vielleicht lernen wir dank Corona auch, uns wieder darauf zu besinnen, was wirklich wichtig ist – im gesellschaftlichen wie im privaten Kontext. In diesem Sinne wünsche ich uns allen, dass wir unbeschadet durch diese schwere Zeit kommen. Bleiben Sie gesund!

Ihr

Albert Ungermann