Hilfenetzwerk für Linsengericht

Hilfenetzwerk für Linsengericht

Gemeinsam – Füreinander – Miteinander

Für alle Linsengerichter Bürger, die aufgrund der Corona-Krise Hilfe im Alltag benötigen, haben sich die örtlichen Kirchengemeinden und die politische Gemeinde zusammen geschlossen, um ein gemeinsames Hilfenetzwerk für Linsengericht aufzubauen.

Ehrenamtliche Helfer erledigen hier für bedürftige Bürger, welche aufgrund von Alter, Vorerkrankungen oder sonstigen gesundheitlichen Einschränkungen zum Risikopersonenkreis für Corona-Infektionen zählen, wichtige Einkaufs- oder Erledigungsfahrten in und um Linsengericht.

Durch diese Maßnahme soll die Gefährdung einer Infektion für den Risikopersonenkreis weiter eingedämmt werden. Die Helfer können sich ausweisen und die Übergabe der Waren erfolgt möglichst kontaktlos.

Die Helfer werden vorab über die Infektionsrisiken und die erforderlichen persönlichen Schutzmaßnahmen informiert und können somit ihre Hilfeleistung ohne unnötige Eigengefährdung ausüben. Durch die Organisationsstruktur sind die Helfer auch durch die Unfallkasse Hessen abgesichert.

Hilfesuchende sowie freiwillige Helfer können sich unter der zentralen Telefon-Nummer 06051 709 -171 oder der E-Mail-Adresse hilfe@linsengericht.de melden.

Bürgermeister Albert Ungermann freut sich, dass die gegenseitige Unterstützung so unkompliziert möglich ist und dankt allen Helfern, die sich schon gemeldet haben und die sich noch melden werden.