Bis auf Weiteres keine Barauszahlung für Quittungen der Deponie


Aufgrund der momentanen Situation und der dynamischen Verbreitung des Corona-Virus haben wir entschieden, nicht unbedingt notwendige Kontakte auf ein Minimum zu beschränken. Hierzu zählt auch, dass die Gemeindekasse vorerst bis Ende Dezember 2020 keine Erstattungen für Sperrmüllquittungen / Bauschuttquittungen bar auszahlt.

Wir möchten durch diese Einschränkung die Bürgerinnen und Bürger, aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Linsengericht vor Ansteckung und Infektionen schützen.

Die Quittungen können zusammen mit dem Anlieferungsschein unter Angabe einer Bankverbindung und des Kontoinhabers bei der Gemeinde Linsengericht in den Briefkasten eingeworfen werden. Alternativ können auch mehrere Bescheinigungen gesammelt und gemeinsam vorgelegt werden.

Besuche sind i. d. R. nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Bürgermeister Albert Ungermann bittet um Verständnis für diese Einschränkungen und dankt dafür allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern. „Nehmen Sie die Warnungen der Fachleute ernst und halten Sie sich bitte an die Vorschriften“, mahnt Albert Ungermann zu mehr Bedacht im Umgang mit der Pandemie.