Gewerbegebiete
  • Altenhaßlau - Vogelsbergstraße , Im Niederfeld, Lagerhausstraße / Baumschulenstraße

    Am Ortsrand von Altenhaßlau, direkt an der Grenze zu Gelnhausen gelegen, liegt das Gewerbegebiet Lagerhausstraße / Baumschulenstraße. Daran schließt sich das Gewerbegebiet Vogelsbergstraße sowie Im Niederfeld an. Diese Gebiete sind größtenteils bebaut. Teile der Gebiete liegen im Sanierungsgebiet Bahnhofsumfeld, ein interkommunales Gemeinschaftsprojekt mit der Stadt Gelnhausen. Bei Fragen zu den Gewerbegebieten sowie baulichen Möglichkeiten stehen Ihnen die Mitarbeiter des Bauamtes der Gemeinde Linsengericht gerne zur Verfügung.

  • Altenhaßlau - An der Wann
  • Großenhausen - Im Klinger

    Es handelt sich hier um ein kleines Gewerbegebiet am Ortsrand von Großenhausen in Richtung Lützelhausen. Die meisten Grundstücke sind bereits bebaut. Das Gewerbegebiet grenzt an ein ausgewiesenes Mischgebiet.
    Bei Fragen zu diesem Gewerbegebiet sowie baulichen Möglichkeiten stehen Ihnen die Mitarbeiter des Bauamtes der Gemeinde Linsengericht gerne zur Verfügung.

  • Lützelhausen - Gewerbepark Birkenhain

    Die Gemeinden Linsengericht und Freigericht haben in einem interkommunalen Gemeinschaftsprojekt, gemeinsam mit der Deutschen Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft, den Gewerbepark „Birkenhain“ entwickelt. Das Projekt wurde im Rahmen der wirtschaftsnahen Infrastrukturmaßnahmen vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung gefördert.

    Insgesamt umfasst der Gewerbepark eine Nettobaufläche von ca. 15 ha mit Grundstücksgrößen zwischen 1.000 und 30.000 m².

    Die Erschließung des Gewerbegebietes ist im Jahre 2001 erfolgt. Die Gemeinde Linsengericht hat alle ihr zur Verfügung stehenden Grundstücke veräußert.

    Die besondere Attraktivität des Standortes liegt in der Kombination der Faktoren:

    • Nähe zum Rhein-Main-Gebiet
      ca. 45 km nach Frankfurt und zum Rhein-Main Flughafen.
    • sehr gute Verkehrsanbindung
      ca. 5 km freie Strecke zur A 66 (Frankfurt – Fulda), Anschlussstelle „Gelnhausen-West“. Nahe des Langenselbolder Dreiecks (A 45 München – Ruhrgebiet).
      Bahnhof Gelnhausen (6 km) verfügt über eine direkte Bahnverbindung nach Frankfurt und Fulda (ICE-Anschluss).
    • Nutzbarkeit der Grundstücke: überwiegend ebene Flächen, Festsetzung Gewerbegebiet, Lage in „freier Landschaft“ – keine Rücksichtnahme auf umliegende Wohngebiete o. ä. erforderlich.


    Das Gewerbegebiet liegt in der landschaftlich reizvollen Lage des Vorspessarts, des bevorzugten Naherholungsgebietes für das Rhein-Main-Gebiet, unweit der Kurorte Bad Orb und Bad Soden-Salmünster. Die Städte Hanau und Gelnhausen, jeweils mit reichhaltigem Angebot an Infrastruktur, Kultur und Einzelhandel, mit Krankenhäusern und Behörden sind schnell erreichbar.

    Die Gemeinden Linsengericht und Freigericht zeichnen sich durch ihre attraktiven Wohnlagen aus. Beide Gemeinden verfügen über ausgezeichnete Infrastruktureinrichtungen (Einzelhandel, intaktes Vereinsleben, Sportanlagen, Bürgerhäuser, Schulen).

  • Lützelhausen - Im Weidengarten
Kontakt
Keine Abteilungen gefunden.