Praxisintegrierte Ausbildung zum/zur Erzieher/in

                                                                                                           

                                         

                                     

                                                                                     Gemeinde Linsengericht

    
Die Gemeinde Linsengericht mit rund 10.000 Einwohnern gehört zum Main-Kinzig-Kreis und zählt zum Naherholungsgebiet Rhein-Main. Sie besteht aus fünf Ortsteilen und verfügt über eine gute Verkehrsanbindung. Zu der Gemeinde gehören neben der Verwaltung auch noch vier Kindertagesstätten und ein Bauhof.

Die Gemeinde Linsengericht bietet

                    Ausbildungsplätze zum / zur Erzieher / Erzieherin (m/w/d)

in den gemeindlichen Kindertagestätten an.

Bei der praxisintegrierten Ausbildung handelt es sich um eine duale Ausbildung für die Dauer von drei Jahren. In dieser Zeit werden die Auszubildenden durch die Verbindung von praktischer Arbeit und pädagogischer Theorie effizient auf ihren Berufseinstieg als Fachkraft vorbereitet.

Wir ermöglichen in unseren Einrichtungen im Rahmen der Ausbildung den Wirkungskreis einer Erzieherin/ eines Erziehers intensiv kennenzulernen, sich alles Essenzielle anzueignen und anzuwenden und mit dem eigenen Wirken diese Kenntnisse zu festigen und zu vertiefen.

Die Auszubildenden werden je nach Ausbildungsstand in die täglichen Arbeitsabläufe eingebunden, lernen die vielfältigen Facetten der Tätigkeit intensiv kennen, unterstützen die Fachkräfte bei ihrer pädagogischen Arbeit, wirken bei Projekten mit, lernen den kindlichen Bildungsprozess zu beobachten u. zu dokumentieren, bereiten und organisieren mit der Praxisanleitung den Tagesablauf, lernen u.a. kindgerechte- und altersgerechte Angebote und Projekte durchzuführen und werden an die Elternarbeit mit Entwicklungsgespräche, Elterngespräche usw. herangeführt. Unser Ziel ist es, die Auszubildenden mit den pädagogischen Aufgaben eines Erziehers / einer Erzieherin intensiv vertraut zu machen und damit eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als staatlich anerkannter Erzieher / anerkannte Erzieherin zu ermöglichen. 

Wichtig ist Freude daran zu haben Kinder bei ihrer Entwicklung zu begleiten, deren Alltag spannend und interessant zu gestalten und eine vertrauensvolle und stabile Beziehung zu den Kindern aufzubauen.

Wir bieten Ihnen unter anderem:

  • Ausbildungsvergütung gemäß dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes - Praktikantinnen und Praktikanten-
  • Kompetente Praxisanleitung
  • gutes Betriebsklima


Die Anforderungen:

  • Aufnahmebestätigung einer Fachschule oder einen Nachweis über die Bewerbung um einen Schulplatz
  • Begeisterung und persönliches Engagement für den Erzieherberuf
  • Einfühlungsvermögen, Kreativität sowie Flexibilität, um den Anforderungen des Alltages in den Einrichtungen gerecht zu werden
  • Freude am Umgang mit Kindern und deren Angehörige sowie an der Arbeit im Team
  • Durchlaufen aller vorgeschriebenen Praktika einschließlich der Anerkennungszeit in einer unserer Einrichtungen

 

Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte und Gleichgestellte nach dem Schwerbehindertengesetz entsprechend berücksichtigt.

 Haben wir ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über eine Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugnissen die gerne unter

Gemeindevorstand Linsengericht

-Personalamt –

Altenhaßlau,

Amtshofstr.1,

63589 Linsengericht

 

oder per E-Mail unter personalverwaltung@linsengericht.de (Anhänge im PDF-Format) entgegengenommen wird.

Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte und Gleichgestellte nach dem Schwerbehindertengesetz entsprechend berücksichtigt.

Für Rückfragen steht Ihnen die Leiterin des Personalamtes, Frau Kuntner-Desch, unter der Telefonnummer 06051/709-164 oder unter E-Mail: personalverwaltung@linsengericht.de gerne zur Verfügung.

Mit Einreichung der Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens entsprechend des § 23 HDSIG zu. Ihre Daten werden mit dem Eingang Ihrer Bewerbung bis sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert und anschließend gelöscht. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angaben von Gründen schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann.

Linsengericht, 05.05.2021

Der Vorstand

der Gemeinde Linsengericht

          gez.

Albert Ungermann                                                                               

Bürgermeister