Lesestoff für Leseratten


Bereits seit dem Jahr 2015 befindet sich auf dem Rathausgelände der Gemeinde Linsengericht ein offener Bücherschrank, der den Bürgern Tag und Nacht zugänglich ist.

Seinerzeit begann alles mit der Idee, den Bürgern den Zugriff auf unterschiedliche Lesestoffe zu ermöglichen und zu vereinfachen. Bürgermeister Albert Ungermann besorgte einen alten Kühlschrank, dessen Kühlmittel fachkundig entsorgt wurde. Der Bauhof brachte ein neues Dach an und der Graffitikünstler Björn Lapp verpasste dem Kühlschrank sein fabelhaftes Aussehen.

"Der Bücherschrank wird, seit er aufgestellt ist, sehr gut angenommen", so Bürgermeister Albert Ungermann. "Viele gute, interessante, lehrreiche und spannende Bücher stehen für Groß und Klein bereit."

Das Prinzip des offenen Bücherschrankes soll der einfache und rege Austausch von gelesener Lektüre sein. Jeder darf Bücher herausnehmen oder auch bereits gelesene hineinstellen. So kommt das breite Spektrum an unterschiedlichster Lektüre zusammen, bei der sicherlich jeder interessierte Leser fündig werden kann. Auch deshalb lohnt es sich immer wieder einen Blick auf die "neue" Ware zu riskieren. Man weiß nie, ob nicht gerade jemand "das Buch" hineingestellt hat.

Bei größeren Mengen an abzugebenden Büchern wenden Sie sich vorab gerne an die Information des Rathauses unter der nebenstehenden Telefonnummer oder E-Mail-Adresse.




Kontakt
Keine Abteilungen gefunden.